Am heutigen Donnerstag fand die Übergabe des Geldes, welches aus  der kürzlich durchgeführten Spendenaktion stammt, an die Klinikum Bayreuth GmbH statt.
Nach einer ersten, sehr erfolgreichen Saison in der DEL2 trat Torhüter Tomas Vosvrda mit der Idee auf den Plan, seine Torhütermaske für einen guten Zweck versteigern lassen zu wollen. Nach kurzer Rücksprache mit der Geschäftsführung der Bayreuth Tigers war auch schnell eine Institution gefunden, die bedacht werden sollte. Für Vosvrda, der selbst vor einigen Monaten zum ersten Mal Vater geworden ist, war klar, dass der Erlös in jedem Fall Kindern zu Gute kommen soll und so wendete man sich auf Anregung von Margrit Wendel an die Kinderklinik der Klinikum Bayreuth GmbH um das Geld zu spenden, wo es bestens eingesetzt werden kann.

 

Insgesamt konnten so 3.755.-€ überreicht werden. Der Betrag setzt sich aus 1.415.-€, welche die Versteigerung der Torhütermaske von Tomas Vosvrda eingebracht hat und weiteren 2.340.-€, die ohne zu Zögern von den Jungs aus dem Team, die einen Teil ihrer Mannschaftskasse geplündert haben, zur Verfügung gestellt wurden, zusammen.

 

Bei der Übergabe des Schecks durch die Geschäftsführerin der Bayreuth Tigers, Margrit Wendel an den leitenden Oberarzt der Kinderklinik, Dr. Wolfgang Pohl nahmen als Vertreter der Mannschaft Tomas Vosvrda, Sebastian Mayer und Michal Bartosch teil.

 

„Ich freue mich sehr für unsere kleinen Patienten und möchte mich sehr herzlich bei den Initiatoren der Bayreuth Tigers bedanken. Das Geld ist willkommen, da wir hiermit Dinge, die über das normale Krankenhausbudget hinausgehen, für die Kinder im Klinikum finanzieren können“, äußerte sich Dr. Pohl.

Foto: Rudi Ziegler (www.rudolf-ziegler.de)